Der Umsatz durch Feuerwerkskörpern, so genannten Böllern,
liegt jährlich bei rund 100 Millionen Euro.


Von den vielen tragischen Unfällen durch Böller abgesehen, sind ihre Überreste, die oftmals monatelang noch auffindbar sind, extrem umweltschädlich.


Auch die meisten Tiere verspüren Angst an Silvester. Zum Beispiel hören Hunde 7x und Katzen 3x besser als wir Menschen. Auch Knaller in weiterer Entfernung können daher Panikattacken bei Haus- und Wildtieren auslösen.


Daher bitten wir euch eure Hunde aus Sicherheitsgründen die Tage vor und nach Silvester an der Leine zu führen, denn leider knallen die Menschen nicht nur kurz nach dem Jahreswechsel. Außerdem empfehlen wir den Hundehaltern, die mit ihrem Hund das erste Silvester zusammen erleben, ihre Hunde doppelt zu sichern, d.h. je eine Leine an Halsband und Geschirr.


Keiner soll auf Freude oder Tradition verzichten, aber vergesst die vielen Tiere und Menschen nicht, die ums nackte überleben kämpfen müssen. Ihnen könnt ihr mit einer Spende helfen.


Jeder nicht gekaufte Böller und lieber gespendete Euro kann Leben retten!